:: News ::

b.and & b. fleischmann – LIVE
2 Releases Concerts / 2 Concerts / 2 DJ* Sets / 1 Party
Set 1 // 20h15
b.and fleischmann presents:  „mikro_kosmos 2021“
Set 2: // 21h15
b. fleischmann presemnts: „Music For Shared Rooms“
Dj Set 1
Thomas Morr / Christof Kurzmann / Hergo
Dj Set 2
DJ STEVE
b.and fleischmann
„mikro_kosmos 2021“ OUT on smallforms.org Sept. 2022
b. fleischmann
„Music for Shared Rooms“ OUT on Morr Music 13.08.2022 on morrmusic.com

WARUM ERBEN MANCHE EIN SCHLOSS UND ANDERE SCHULDEN?

Montag, 20. Juni 2022, 19:00 – 21:00

Künstlerhaus Factory, Bösendorferstraße 10, 1010 Wien

Warum ist Geld so wichtig? Warum gibt es Armut? Was braucht man minimum zum Leben? Und wie könnte es gerechter zugehen auf der Welt?

Diese Fragen erscheinen Ihnen kompliziert? Dann sind Sie herzlich eingeladen an einen ganz besonderen Ort. Hier tre­ffen Sie auf Spezialist*innen, die sich über diese Fragen bereits Gedanken gemacht haben, die die Gesellschaft genau im Blick behalten und Visionen für eine bessere Zukunft entwerfen.

Lassen Sie sich überraschen!

„Warum erben manche ein Schloss und andere Schulden?“ ist eine Koproduktion des Theatervereins Verstärker, der Volkshilfe Wien und der Volkshilfe Österreich finanziert von der MA7 – Abteilung Darstellende Kunst. Die Inhalte haben Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gemeinsam mit dem künstlerischen Team selbst entwickelt.

Weitere Informationen zum Projekt „Kinderarmut abscha­ffen“, Fakten und Publikationen über das Thema sowie die Petition zur Einführung der Kindergrundsicherung finden Sie unter: https://www.kinderarmut-abscha­ffen.at

BitSh :: Bitte Treten Sie Hinunter :: Premiere 30.03.2022

BitSh_Flyer_hoch4.indd

Abstiegsängste, kennen Sie? Takthalten im selbstoptimierten Alltag der Mittelklasse,
erschöpft Sie? Falls Ihnen Konkurrenzdruck, Zukunftsängste und dieSorge, nicht mithalten zu können, bekannt sind, werden
Sie sich auf diesem Theaterparcours gut aufgenoben fühlen. Hier tummeln sich (Möchtegern-)Aufsteiger:innen
und abstiegsbesorgte, um ihre Position im gesellschaftlichen Gefüge ringende Solo-Kämpfer:innen.
In unterschiedlichen Räumen und Etagen der aufgelassenen Semmelweisklinik gelangen die Auftragstexte
der beiden Autor:innen über Aufstiegssehnsucht, aber vor allem Abstiegserfahrungen in einer urbanen Stadt-
gesellschaft zur Uraufführung. Hinauf und nach unten getreten wird von Publikum und Darsteller:innen also
im doppelten Sinne: räumlich und gesellschaftlich. Aber wer tritt hier eigentlich wen und warum?
Eine Produktion von
TEMPORA
VEREIN FUR
VORUBERGEHENDE
KUNST
www.verein-tempora.org
Konzept, Regie Veronika Glatzner
Darsteller:innen Michaela Bilgeri, Julia Schranz,
Birgit Stöger, Daniel Wagner
Ausstattung Michael Strasser
Kostüm Nina Samadi, Marie Sturminger
Sounddesign b. fleischmann
Fotos Markus Sepperer
Premiere
Mittwoch, 30.3.2022
19.30 Uhr
01.04./02.04.
06.04./07.04/08.04./09.04.
14.04./15.04./16.04.2022
jeweils 19.30 Uhr
SEMMELWEISKLINIK
Hockegasse 37, 1180 Wien
Tickets
www.ntry.at/bitsh