Film

2018 | NGF Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion & La Banda Film

L´animale

Ein Film von Katharina Mückstein
A 2018 / DCP / 96 min / Bildformat 1:2.39
Music: b. fleischmann

More Infos

2016 | ORF / DOR Film

Gemischtes Doppel

Gemischtes Doppel – Beinahe wahre Geschichten

Regie: Georg Weissgram
Darsteller: Katharina Straßer und Thomas Stipsits
Music: b. fleischmann

Infos

2016 | La Banda Film

Holz Erde Fleisch

ein Film von
Sigmund Steiner
Music: b.fleischmann

More Infos

2013 | bauderfilm in Koproduktion mit NGF Geyrhalterfilm, HR, SWR und arte

Master of the Universe

Documentary by Marc Bauder
Music: b. fleischmann

Master of the Universe

2013 | Amour Fou Vienna

Die 727 Tage ohne Karamo

Documentary by Anja Salomonowitz. Music: b. fleischmann
727days.com

 

2013 | Dor Film

Zweisitzrakete

Regie: Hans Hofer
Music: b. fleischmann & Boris Fiala

Zweisitzrakete

2011 | Eine Produktion der Pech und Schwefel Filmproduktion in Co-Produktion mit WDR

Phoenix in der Asche

Documentary by: Jens Pfeifer
Music: b. fleischmann

Phoenix in der Asche

2011 | Manuel Rubey und Georg Weissgram

Fauner Consulting

Internet – TV Series by Georg Weissgram
Music: b. fleischmann

Fauner Consulting

2006 | Eine Ko-Produktion von bauderfilm und ZDF - Das kleine Fernsehspiel

jeder schweigt von etwas anderem

Documentary by Marc Bauder.
Music: b. fleischmann

Bauderfilm.de

2005 | Amour Fou Vienna

crash test dummies

Drehbuch & Regie: Jörg Kalt
Music: b. fleischmann

Crash Test Dummies

2002 | AMOUR FOU Luxembourg, Oikodrom, Garabet Film, AMOUR FOU Vienna

im anfang war der blick

Drehbuch & Regie: Bady Minck
Music: b. fleischmann, Sainkho Namtchylak

Im Anfang war der Blick

2002 | Jörg Kalt

richtung zukunft durch die nacht

Movie by Jörg Kalt
Music: b. fleischmann

Theater

2018 | Das Bernhard Ensemble

Liliom.Club

“IM FIGHT CLUB SEHE ICH DIE STÄRKSTEN UND KLÜGSTEN MÄNNER KÄMPFEN“

das.bernhard.ensemble zeigt ab 9. Oktober 2018 die Uraufführung von „LILIOM.CLUB“im OFF THEATER.

Das neueste Mash-up des bernhard.ensembles verwebt wieder zwei Meisterwerke: „Liliom“ von Franz Molnár und „Fight Club“ von David Fincher. Gewalt und Anarchie verbinden die beiden Stücke: Aus der Not heraus plant Liliom einen Raubüberfall. Edward Norton schlägt sich durch den 1999 gedrehten Film und steckt auch reichlich Schläge ein.

„Fight Clubs“ im Wiener Prater

In „LILIOM.CLUB“ verlegt Regisseur Weigel die Handlung nach Wien. Schauplatz ist der Wiener Prater. Andreas Zavoczki, Liliom genannt, ist ein Praterkeiler im Dienst der zweifelhaften Frau Muskat, versucht seine widersprüchlichen Gefühle in Selbsthilfegruppen zu bewältigen. Sein bester Freund Ficsur jedoch gründet geheime „Clubs“ auf Parkplätzen, in Kellern und Bars, wo Männer und Frauen mit nackten Fäusten gegeneinander kämpfen, besessen von dem Plan, furchtbare Rache an einer Welt zu nehmen, in der es keine menschliche Wärme mehr gibt. Das Leben als Anarcho taugt dem Liliom so lange, bis eine schöne Unbekannte seinen Weg kreuzt…

Wann ist ein Mann ein Mann?

„Aggression und Gewalt, unterdrückt oder gelebt, sind im Menschen verankerte Verhaltensmuster,“ erzählt Regisseur Weigel zu dem Hintergrund seiner aktuellen Arbeit. „Mich hat interessiert, was ist Männlichkeit? Wie sieht der Kampf um das Mann-Sein aus? Was erwartet die Gesellschaft von Männern heute? Und: Ist die Anarchie nicht die einzig sinnvolle Lebensform in einer komplett durchgeknallten Welt?“

Regie/Konzept: Ernst Kurt Weigel

Performance: Isabella Jeschke, Leonie Wahl, Kajetan Dick, Gerald Walsberger, Michael Welz, Ernst Kurt Weigel

Komposition: b.fleischmann

Bühne und Kostüme: Devi Saha

Choreografie: Leonie Wahl

Kostümassistenz: Florine Stuefer

Regieassistenz: Jennifer Skriwan

Technik: Jennifer Skriwan, Christian Lieb

Produktionsleitung: Monika Bangert

Presse: Simon Hajós

2018 | Eine Koproduktion von Freundliche Mitte mit brut Wien und DRAMA FORUM uniT Graz.

BergEins

Im Herbst 2017 wählt Österreich – und wählt rechts: Neben einer sich der Rhetorik der Ausgrenzung bedienenden ehemaligen Partei der Mitte finden sich mit der FPÖ auch Politiker*innen in der neuen Regierung, die ihre Nähe zum Rechtsextremismus kaum verhehlen: Von Wehrsportübungen bis zur Leugnung des Holocausts, von einer Politik der Ausgrenzung zur Selbstinszenierung als „die neuen Juden“: Die Rechte weiß, wie man Täter zu Opfern macht. Und erhält mit ihrer Welt- und Selbstdarstellung wachsenden Zuspruch. Nicht zuletzt von jungen Menschen: Mit der Kampfansage „Defend Europe!“ tritt die identitäre Bewegung ein gegen Multikulti und für den echten Österreicher. Aber wer ist der sogenannte echte Österreicher, was ist mit den Österreicherinnen, den Österreicher*innen? Wo verläuft eigentlich die Grenze der Gemeinschaft und wer bestimmt, wer daran teilnehmen darf?
Von: Johannes Bellermann, Bernhard Fleischmann, Pia Derler, Simon Dietersdorfer, Lucas Gruber, Philine Rinnert, Dario Stefanek, Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub und Mechthild Weber



2017 | das.bernhard.ensemble / netzzeit / DAS OFF THEATER

Beet.Symph.Fünf

Eine konzertante Performance

Im Rahmen des Festivals für neues Musiktheater „out of control“ von netzzeit geht das bernhard.ensemble nun auch noch einmal an Grenzen, vor allem an jene, die das Schicksal setzt, indem es sich mit einem der wohl bekanntesten klassischen Musikstücke der Welt auseinandersetzt: Mit Beethovens Fünfter, der „Schicksalssymphonie“. Die Choreografin Anna Hein und der Regisseur Ernst Kurt Weigel haben mit fünf TänzerInnen eine szenische Choreografie erarbeitet, in der sie die Sprache und Ausdruckskraft des Körpers in enger Verbindung zur Symphonie anlegen. Zusammen mit der elektronischen Musik von Wolfgang Mitterer, Bernhard Fleischmann, ASFAST und Ursula Winterauer + Fauna wird die Symphonie in die Gegenwart geholt.

More Infos

2017 | Eine Koproduktion von theaternyx* mit Theater foXXfire, Wien Modern und Dschungel Wien in Kooperation mit dem Theaterfestival SCHÄXPIR

DREIHUNDERTFÜNFUNDSECHZIG+

Regie: Claudia Seigmann
Nach einer Idee von: Corinne Eckenstein
Textfassung: Claudia Seigmann, Claudia Tondl
Musik: Bernhard Fleischmann
Bühne: Georg Lindorfer
Kostüm: Antje Eisterhuber
Regieassistenz: Carmen Jelovcan
Schreibende: Hayam und Sadek al Alwani, Katrin Edtmayr, Hannah Ernst, Lena Hödl, Anna Kassmannhuber, Yuria Knoll, Sophia Moustakakis, Apollo Pamperl, Clara Porak, Franziska Ruspeckhofer, Iris Schimpelsberger, Kim Wallgram
PerformerInnen: Cristina Maria Ablinger, Wolfgang Fahrner, Daniela Graf, Sarah Scherer und ein Sprechchor mit jugendlichen DarstellerInnen

More Infos

2017 | Koproduktion das.bernhard.ensemble und DAS OFF THEATER

Taxi Speiber

Herr Karl meets Taxi Driver
Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

More Infos

2017 | Theater Phoenix Linz

FUNNYHILLS

FUNNYHILLS
Das Dorf an der Grenze
von Josef Maria Krasanovsky
mit Anna Maria Eder, David Fuchs , Markus Hamele , Felix Rank , Marion Reiser
Regie: Barbara Falter
Bühne: Dominik Freynschlag
Kostüme: Antje Eisterhuber
Lichtgestaltung: Christian Leisch
Musik: Bernhard Fleischmann
Dramaturgie: Sigrid Blauensteiner
Premiere: 02.03.2017 Balkon
Letzte Vorstellung: 06.04.2017
Dauer: 1h 10min

more infos

198_phx_funnyhills_sujet_text_002_hp

2016 | Tempora

Ks Frauen

K.s FRAUEN
nach “Der Prozess” von Franz Kafka
von Konzept/Regie Veronika Glatzner
Musik: Bernhard Fleischmann
Choreographie Anna Knapp
Ausstattung: Marie Sturminger

Mit: Ana Grigalashvili, Marketa Richterova, Julia Schranz und Halka Třešňáková

Regie-, Dramaturgieassistenz: Lilly Kroth
More Info

Fotos: Dina Lucia Weiss

2016 | Volkstheater Wien / VolxMargareten

Der Junge wird beschnitten

Der Junge wird beschnitten.
von Anja Salomonowitz
Regie Anja Salomonowitz
Die Wiener Filmemacherin Anja Salomonowitz befasst sich in ihrer ersten Theaterarbeit mit den unterschiedlichen Aspekten der männlichen Beschneidung.
Bühne und Kostüme Katharina Heistinger
Musik Bernhard Fleischmann
Projektionen Oleg Prodeus
Dramaturgie Roland Koberg
Recherche Angela Heide, Martin Knuhr, Tina Leisch, Miriam Tsekas
Casting Mirela Baciak

mit Karin Lischka, den Kindern Fanny Berner, Louize Brudermann, Simon Christian, Robert Czyszczon, Nathan Eckert, Oskar Fried, Mika Perner, Elizabeth Pritchard-Smith, Somya Rathee sowie dem Musiker Bernhard Fleischmann

more info

2015 | theaternyx

Eine Einfache Geschichte

theaternyx*-Uraufführung am 05. Februar im Linzer Posthof!
Weitere Vorstellungen am 06. und 07. Februar.

Wir sind die Geschichte, die wir uns von uns selbst erzählen. Claudia Seigmann untersucht in einem kraftvollen schauspielerischen Solo über Mutter- und Tochtersein, wie sich die Biographie neu ordnet, wenn Schmerz und Verletzlichkeit ihren Platz bekommen. Sie fahndet nach Punkten, an denen das Mitgefühl alte Glaubenssätze aufbricht. Schicht um Schicht bewegt sie sich durch blockierende und befreiende Erzählungen, die wie Matrjoschka-Puppen ineinander verborgen sind und über Generationen wirken.

Spiel Claudia Seigmann
Musik Bernhard Fleischmann
Regie Markus Zett

more info

2014 | das bernhard ensemble

Skinned – ein stück angst

Regie: Grischka Voss
Musik: b. fleischmann

das bernhard ensemble

2014 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

Wiener.Wald.Fiction

Regie und Konzeption: Ernst Kurt Weigel und Grischka Voss
Musik: b.fleischman

das bernhard ensemble

2013 | Die Theater Chemnitz

Wespen stechen auch im November

von Iwan Wyrypajew
Aus dem Russischen von Stefan Schmidtke
Regie: Dieter Boyer
Musik: b.fleischmann

Wespen stechen auch im November

2013 | Schauspiel Leipzig

Der Lärmkrieg

Kathrin Röggla
Regie: Dieter Boyer
Music: b. fleischmann

Der Lärmkrieg

2012 | Die Theater Chemnitz

Sophokles: Ödipus, Tyrann

Nach Hölderlin von Heiner Müller.
Regie:Dieter Boyer
Musik: b. fleischmann

Ödipus, Tyrann

2011 | Die Theater Chemnitz

Illusionen

Komödie von Iwan Wyrypajew
Regie: Dieter Boyer.
Musik: b. fleischmann

Illusionen

2011 | Landestheater Linz

Alle sieben Wellen

Daniel Glattauer
Regie: Harald Brückner
Musik: b. fleischmann

Alle sieben Wellen

2010 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

Sezuan.gut.mensch

nach Bertold Brecht
Regie: Ernst Kurt Weigel, Grischka Voss
Musik: b.fleischmann

das bernhard ensemble

2010 | Die Theater Chemnitz

Wolken.Heim

von Elfriede Jelinek
Regie: Dieter Boyer
Musik: b. fleischmann

Wolken.Heim

2010 | Landestheater Linz

Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer
Regie: Harald Brückner
Musik: b. fleischmann

Gut gegen Nordwind

2010 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

MY FACE – Liebe mich!

von Grischka Voss
Regie: Grischka Voss
Musik: b. fleischmann

das bernhard ensemble

2009 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

PUZZLE OVER

Bartleby n’ Monster
Regie: Grischka Voss und Ernst Kurt Weigel
Musik: b.fleischmann und Franz Schubert

das bernhard ensemble

2008 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

VOLLGAS! SCORSESE!

Das Spiel leitete: Ernst Kurt Weigel
Die Spielmusik: b.fleischmann

das bernhard ensemble

2008 | Koproduktion DAS OFF THEATER und das.bernhard.ensemble

Monster

Ein Stück Folter von Grischka Voss
Regie: Grischka Voss
Musik: b.fleischmann


das bernhard ensemble